Archiv

Förderbescheidübergabe: 5,2 Millionen Euro für das ZDI Mainfranken

Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner überreichte am 21. März 2017 einen Förderbescheid von über 5,2 Millionen Euro an
Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt. Das Geld dient dem Aufbau des Zentrums für Digitale Innovationen (ZDI) Mainfranken in Würzburg.

„Wir müssen den digitalen Wandel annehmen und gestalten“, betonte Ilse Aigner, die bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Deshalb habe der Freistaat das bundesweit beispiellose Programm „Bayern Digital“ ins Leben gerufen. 80 Millionen Euro aus dem insgesamt zwei Milliarden Euro schweren Fördertopf zielen auf die Implementierung von digitalen Gründerzentren. Über 5,2 Millionen Euro aus diesem Bereich werden in den kommenden Jahren auch nach Mainfranken
fließen. Einen entsprechenden Förderbescheid überreichte die Ministerin am 21. März dieses Jahres im Rahmen des 2. Würzburger Wirtschaftsdialogs an Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt.

Foerderbescheid_ZDI_kl

Bei der Übergabe des Förderbescheids: Ilse Aigner, die Bayerische Wirtschaftsministerin, umrahmt von Unterfrankens Regierungspräsident Dr.Paul Beinhofer (links) und Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt.
Bild: Stadt Würzburg / Andreas Bestle


Ein Leuchtturmprojekt für die mainfränkische Wirtschaft
Das Geld wird dem Aufbau des Zentrums für Digitale Innovationen (ZDI) Mainfranken im Würzburger Stadtteil Hubland dienen. Das
Leuchtturmprojekt soll die Digitalisierung in der mainfränkischen Wirtschaft weiter ankurbeln, indem es Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen noch besser miteinander vernetzt. „Die Digitalisierung bringt auch in das Gründungsgeschehen eine nie dagewesene Bewegung. Im ZDI Mainfranken bündelt eine ganze Region ihre Gründerdynamik“, erläuterte Ministerin Aigner bei der von der Stadt Würzburg organisierten Abendveranstaltung im Vogel Convention Center in Würzburg.


Getragen von vielen Partnern aus diversen Bereichen
Zentrale Partner des ZDI Mainfranken sind die Würzburger Universität, die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, die IHK Würzburg-Schweinfurt, das Rhön-Saale Gründer- und Innovationszentrum, das Technologie- und Gründerzentrum Würzburg, das Innovations- und Gründerzentrum (IGZ) Würzburg sowie das Gründer-, Innovations- und
Beratungszentrum Schweinfurt. Auch die Region Mainfranken GmbH unterstützt das Vorhaben. Hinzu kommen 34 mainfränkische Firmen, die als Sponsoren einen großen Teil der Finanzierung des Zentrums sicherstellen. Die Federführung des Projekts liegt beim Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Standortmarketing der Stadt Würzburg und dem IGZ Würzburg.

Neben der Organisation von Workshop-, Netzwerk- und Fortbildungsveranstaltungen wird sich das Zentrum in den kommenden
Jahren auch in drei Gebäuden am Hubland manifestieren: dem Ideenlabor, dem Gründerlabor und dem Inkubator.


ZDI_Netzwerkpartner2

Die Netzwerkpartner des ZDI Mainfranken, die sich beim 2. Würzburger Wirtschaftsdialog eingefunden hatten, in dessen Rahmen der Förderbescheid für das ZDI übergeben wurde.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK